Menü anzeigen ≡

Kulturverein PODIUM Kaufbeuren e.V.

Die über viele Jahre aufgebauten guten Kontakte zu namhaften Künstlern und Agenturen ermöglichen ein attraktives Angebot unterschiedlichster Veranstaltungen zu präsentieren. Bei uns gibt es schwerpunktmäßig Kabarett, Musik, Ausstellungen sowie über diese Bereiche hinausgehende Darbietungen.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Förderung lokaler und regionaler Gruppen und Künstlerinnen und Künstler.

Das aktuelle Programm in der Kleinkunstbühne:

16.01.2019 - Mittwoch

Bilder auf Leinwand und Papier

Das Künstlerpaar Jusha + Sven Mueller, bekannt durch vielzählige Kunst-am-Bau-Arbeiten, Installationen, Performances und Ausstellungen, gehört zu den wenigen im Allgäu ansässigen Künstlern, die auch international ausstellen und performen.

In den letzten Jahren haben sie die Kunstform der Performance als eine Aktions-Malerei weiterentwickelt, die sich nicht der Musik, sondern vielmehr den sie umgebenden Klängen verpflichtet.

» mehr

HG. Butzko - „echt jetzt“

23.03.2019 - Samstag 20:00 Uhr

Kabarett

Es war einmal, im August 1997, da betrat HG. Butzko, damals noch ein junger, freischaffender Schauspieler (sprich: arbeitslos und ohne Engagement) zum ersten Mal in seinem Leben mit einem selbst geschriebenen Programm eine Bühne, um seiner jahrelang aufgestauten Leidenschaft für's politische Kabarett ein Ventil zu bieten.

Heute, rund 20 Jahren später, bietet dieses Jubiläum für HG. Butzko einen Anlass, mit seinem 10. Programm „echt jetzt“ ein Zwischenfazit zu ziehen, aber kein „best-of“ mit abgestandenen Nummern, sondern eine frische Bestandsaufnahme: Wo stehen wir heute? Wie sind wir dahin gekommen? Und wem können wir dafür in den Arsch treten? Die richtige Antwort lautet natürlich: Uns selbst.

» mehr

Peter Vollmer - „Er hat die Hosen an, Sie sagt ihm, welche“

06.04.2019 - Samstag 20:00 Uhr

Kabarett

Für den Mann des 21. Jahrhunderts wird die Luft immer dünner: Sein Auto fährt demnächst alleine los. Seine digitale Demenz ist so weit fortgeschritten, dass er ohne Navigations-App nicht mal mehr dem Weg zum Kleiderschrank findet. Und die Industrie entwickelt Roboter, die man auf „Kuschelsex“ programmieren kann. Gehört der männliche homo sapiens also auf die Liste der bedrohten Arten? Oder kann er zeigen, dass er doch noch für irgendetwas zu gebrauchen ist?

Peter Vollmer jedenfalls ist stets bemüht, als Vater, Verdiener und Versteher für Frau und Kinder unentbehrlich zu bleiben.

» mehr

Matthias Matuschik - „gerne wider“

27.04.2019 - Samstag 20:00 Uhr

Kabarett

„Gerne wider“ ist bereits das dritte Solo-Programm von Matthias Matuschik. Und da ja bekanntlich aller guten Dinge drei sind, findet seine Art der Zuspitzung, der Sezierung unangenehmer Themen und seiner unnachahmlichen Kunst, allen möglichen Nichtigkeiten kabarettistische Züge zu verleihen, hier ihren fulminanten Höhepunkt. Wenn „Einfach mal dagegen halten!“ doch nur immer so brillant, lustig und gleichzeitig geistreich daher käme, wie hier: Wir alle wären mit Inbrunst „Gerne wider“!

» mehr

Manfred Fuchs Trio - „Gypsy Jazz“

04.05.2019 - Samstag 20:00 Uhr

Musik

Der durch Django Reinhardt berühmt gewordene Jazz-Stil aus gefühlvollen Gitarre-Melodien, heißem Swing-Rhythmus und atemberaubender Improvisation begeistert. Schwerpunkt des Programmes bilden die Kompositionen von Manfred Fuchs, teils wilde, teils romantische oder balladenhafte Jazz- Songs, die mit ihrer melodiösen Geschmeidigkeit und zugleich virtuos- lebendigen Ausgestaltung im Gedächtnis bleiben.

Robert Eisele an der Rhythmusgitarre gibt ihm dazu die verlässliche musikalische Grundlage und Tiny Schmauch schließlich lässt mit seinen warmen, immer treibenden Kontrabass töne lassen die Konzerte der Formation zu einem genüsslichen Erlebnis werden.

 
 
» mehr

Sigi Zimmerschied - „Der Komparse“

18.05.2019 - Samstag 20:00 Uhr

Kabarett-Lesung

Stephan Fadinger wird im Fasching 1970 aufgrund eines kurzzeitigen Kontrollverlustes seiner Mutter gezeugt und am 1. November als Sohn einer Sanitätshausbesitzerin und eines Lageristen geboren. Pappnasen und Totenlicht das sind seine Koordinaten.

In seinem neuesten "Schreib-Werk" geht es Sigi Zimmerschied um ein verkorkstes Leben eines vermeintlichen Normalbürgers und dessen Versuch daraus auszubrechen. Dies gelingt aber nicht wirklich, er landet in absurden Scheinwelten.

» mehr

Matthias Tretter - „Pop“

22.06.2019 - Samstag 20:00 Uhr

Kabarett

“In the future, everyone will be world-famous for 15 minutes.” Andy Warhol meinte es tatsächlich ernst, als er jedem diesen Quatsch versprach.

Was einem Blondchen in Friedenszeiten ebenso einfällt – herrlich naiv! Aus den 15 Minuten sind ja längst 140 Zeichen geworden. Zwar wird auch damit niemand zwingend berühmt, aber mitunter zumindest US-Präsident.

Was mit Casting-Shows begann, erreicht in Donald Trump nun endlich seinen sturmfrisierten Höhepunkt: Das Zeitalter des Amateurs. Blogger sind die neuen Journalisten, Hipster die neuen Bierbrauer, AfDler die neuen CDUler. Sänger kriegen den Literatur-Nobelpreis, Kinder erziehen ihre Eltern, das Oval Office ist der neue Hobbykeller. Und außenrum und untendrunter die Welt, die schlingert, dass es selbst den Profis schlecht wird.

» mehr

Jürgen Becker - „Volksbegehren“

29.06.2019 - Samstag 20:00 Uhr

Kabarett

Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung

Blattläuse haben es leicht. Wenn ihnen nach Fortpflanzung zumute ist, gebären die Lausmädels ohne Zutun eines Lausbuben bis zu zehn Töchter am Tag. Sie müssen nicht fragen: „Zu mir oder zu dir? Sie fragen: „Zu mir oder zu mir?“ So einfach kann das Leben sein. Doch etwas muss ja dran sein am Sex.

So wundern wir uns über das Tierhafte unserer Körper und empfinden Sie gelegentlich als peinlich, abstoßend und vulgär..Kann die Religion diese Scham erklären oder erklärt die Scham gar die Religion? Denn in der bunten Götterwelt finden wir bereits alle Spielarten der Sexualität wieder, auch die Homoerotische. Und schon immer hat die Religion das versucht, was wir heute endlich geschafft haben: Wir können Kinder zeugen ohne Zeugungsakt und Sex genießen ohne Kinder zu zeugen.

» mehr